NAVIGATION >>> Kanarische
Küche
Gofio
Geschichte
Teneriffa
Eintopf
Kanarische
Mojos
Kanarischer
Wein
 
 
>> Kanarische Küche
>> Gofio Geschichte
>> Teneriffa Eintopf
>> Kanarische Mojos
>> Kanarischer Wein
>> Impressum
 
 

Eintopf, Puchero und Garbanzas

Puchero Ein besonderes Highlight der Kanarischen Kochkunst stellen die wahrhaft vielfältigen Suppen und Eintöpfe dar, die sich immer größerer Beliebtheit nicht nur bei den Einheimischen erfreuen. Zunächst einmal wird alles, was übrig geblieben ist an kulinarischen Schätzen im Suppentopf landen und bietet dann exzellenten kanarischen Geschmack.

Pucheros sind wie die vielseitigen Eintöpfe besonders beliebte Gerichte aus der kanarischen Küche. Welche regionalen Unterschiede auch immer bestehen mögen oder welche Geheimrezepte in treuen Händen bleiben, die Zutaten für ein Puchero besteht meist aus Gemüse, Kartoffeln und Speck. Ein Eintopf wird in dem Moment als Puchero bezeichnet, in dem ein Stück Fleisch in den Kochtopf kommt und meist wird Gofio dazu gereicht.

Nur der ebenfalls sehr beliebte Kichererbseneintopf wird auch mit Fleicheinlage Ropa vieja genannt. Ohne Fleischbeigabe heißt dieser Kichererbseneintopf allerdings Garbanzas, ist also die vegetarische Variante des Ropa vieja. Ein anderes Kichererbsengericht ohne Eintopf, dafür jedoch mit Schweinefleisch, heißt Garbanzas compuesto.

Das kanarisches Garbanzas gibt es in beinahe jedem Restaurant der Kanaren. Hierzu werden die Kichererbsen unter Dreingabe von ein wenig Backpulver über Nacht gewässert, ebenso wird das Schweinefleisch in Rippchenform und Schweinefüße über Nacht in Wasser eingelegt. Am nächsten Tag kommen alle Zutaten zum Köcheln unter Zugabe von Speck und Chorizo in einen Topf. Knoblauch, Lorbeer, Tomaten, Zwiebeln, Pfefferkörner, Kümmel und Safran werden aus der Pfanne dazugegeben. Angebratene Kartoffeln kommen dazu, kurz bevor die Kichererbsen gar sind.

 
   © 2016 www.teneriffas-kueche.de